• sl1

    Energie muss man ganzheitlich denken

  • Sl2

    „An Optionen ist gut, dass man sie hat“ (Gerhard Schröder)

  • SL3

    Ohne verlässliche Rahmenbedingungen keine Investitionen

  • SL4

    Die Naturgesetze entziehen sich der politischen Entscheidung

  • SL5

    Energiewende ist nicht zum Nulltarif zu haben

  • SL6

    Dauerhafte Subventionen führen zur unternehmerischen Hirnerweichung

*Rückschau auf das Ostdeutsche Energieforum in Leipzig*

Dieses Jahr war das bestbesuchte und von mir moderierte Panel das zur Regional- und Strukturpolitik. Vor dem Hintergrund des geplanten Kohleausstiegs und des milliardenschweren Strukturstärkungsgesetz war das Interesse lebhaft. Auch die Diskussion mit dem Lausitzbeauftragten des Brandenburger Ministerpräsidenten Klaus Freytag, den Geschäftsführer der Metropolregion Mitteldeutschland Jörn-Heinrich Tobaben, dem Koordinator der Fraunhofer-Institute und Stoffstromexperten Dr. Growitsch, dem Regionalökonom Prof. Zundel und dem Vertreter von "Natur Pur" vom Biomasseforschungszentrum und Koordinator des Bio-Ökonomie Clusterts Glowacki waren anspruchsvoll und anregend. Gut dass ein Start-Up-Unternehmen dabei war, vertreten durch Herrn Daniel Emmerich, der in Wittenberg eine Batteriefabrik gebaut hat.

Reinhard Schultz, Inhaber

      Persönlicher Zugang von
Reinhard Schultz zu sozialen Netzwerken.

Sprechen Sie mit uns

Rufen Sie uns an: +49 30 20059545
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bötzowstraße 10
D-10407 Berlin